Was erwarten wir jetzt gerade?

1920 1280 Elisabeth Karsten

Nach meiner Wahrnehmung begleitet unser gegenwärtiges Sein und Tun die ganze Zeit so ein intensiver Beigeschmack von Warten und Erwarten. Sowie das starke Gefühl, dass wir in einer „Übergangsphase“ sind. Aber an einem Übergang zu was?

Die einen erwarten das Grauen

Da sind jene, die mit düsterer Miene und betroffenem Tonfall schreckliche Zukunftsbilder heraufbeschwören. Diese machen den dystopischen Greenpeace Werbespots der achtziger Jahre alle Ehre. Nach ihren Vermutungen steuern wir bald auf eine Zeit zu, in der die Oberfläche der Erde eine toxische Wüste wird. Natürliche Kataklysmen und menschengemachte Umweltkatastrophen haben unsern Planeten vollkommen ruiniert. Der Mensch ist vom Aussterben bedroht. Kinder gibt es kaum noch und keiner ist mehr wirklich gesund.

Stoffmasken reichen längst nicht mehr aus. Der Mensch ist mit einer Gasmaske unterwegs. Denn unsere Atmosphäre ist aufgrund des Klimawandels gekippt. Auch, weil wir Menschen einfach nicht rechtzeitig einsichtig geworden sind. Trotz des dräuenden Grauens haben wir achtlos weiter die Gewässer verschmutzt, die Regenwälder abgeholzt, die Böden ausgelaugt und die Umwelt mit unseren Abgasen und unserem Müll vergiftet. Damit haben wir Krankheit, Armut und Elend immer weiter Tür und Tor geöffnet. Die Untergangsstimmung ist Alltag.

Wir wenigen überleben nur, weil Medizin und Technologie uns ermöglichen, unsere zunehmend menschenfeindlichere Umwelt zu ertragen. Gegen das, was noch kommt, waren die letzten 18 Monate noch harmlos!

Andere erwarten das Paradies

Andererseits gibt es jene, die mit entrücktem Lächeln erklären, das seien alles nur Geburtswehen des „Goldenen Zeitalters“!  In Wirklichkeit müssen wir uns keine Sorgen machen! Das sei nun mal die Apokalypse! Und das heiße in Wirklichkeit Offenbarung! Und offenbart wird uns in Wahrheit unsere göttliche Natur als Menschen und unsere wundervolle Verbindung zu unseren galaktischen Seelenfamilien!

Überhaupt ist es sehr wahrscheinlich, dass eher früher als später, unsere extraterrestrische Verwandtschaft mit Raumschiffen daherkommt. Sie werden dann all unsere finster bösen Mitbürger entfernen. Ausbeutung, Missbrauch, Profitgier und Gewalt verschwinden dann mit ihnen. Auf der Erde leben dann nur noch die Menschen, die reinen Herzens und edler Gesinnung sind. Mit Hilfe der intergalaktischen Geschwister, die die entsprechende Technologie haben, werden die Ozeane gereinigt, die Wüsten begrünt, die Wälder aufgeforstet, Krankheiten beseitigt und das Klima wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Frieden, Freude, Freizeit

Wenn dann alles wieder seine paradiesische Ordnung hat, kümmern wir uns hingebungsvoll um die Pflege von Gaia, unser aller Wirtin und Mutter. Denn die Erde ist ein lebendiges Wesen und verdient allen Respekt und alle Liebe, zu der wir fähig sind. Alle bauen voller Freude ihre eigene Nahrung an und sind selbstverständlich Vegetarier. Bei milden Temperaturen treffen wir uns gerne nach getaner Arbeit zum Reigentanz um die Dorflinde. Im Winter sitzen wir im warmen Feuerschein gemütlich beieinander. Während fröhlich gehandarbeitet und gesungen wird, freuen wir uns über die leuchtenden Augen unserer Kinder beim Anblick des Biobratapfels aus dem Steinofen. Dazu gibt es frische Schlagsahne von überaus glücklichen Kühen.

Und je mehr Liebe, Frieden und Hingabe an die Schöpfung gelebt werden, umso mehr ist der Mensch wieder fähig zur Telepathie, Teleportation und Telekinese. Dann braucht es auch keine Technologie mehr, denn wir machen das Kraft unseres Bewusstseins! Wenn dann doch mal mehr nötig ist, wird eine telepathische Botschaft an die intergalaktische Verwandtschaft mit der Bitte um Hilfe gesandt! Aber das ist eigentlich gar nicht mehr nötig! Schließlich sind wir so friedliebend und beständig harmonisch, dass alle Bösewichte vor uns Reißaus nehmen! Sie wissen, dass sie uns nicht mehr gegeneinander ausspielen können und dass uns mächtigere Kräfte, als jene, die sie haben, beschützen! Das Leben wird immer besser und schöner und die letzten 18 Monate sind nur der Abgesang der alten Zeit!

Wieder andere erwarten eine neue Normalität

Sie gehen davon aus, dass wir uns als Menschheit nun an Pandemien gewöhnen müssen. Maskentragen wird dauerhaft zum Alltag gehören, sowie sich regelmäßig testen zu lassen. Vielleicht wird irgendwann eine Art Universalimpfstoff entwickelt worden sein, der nicht nur den gegenwärtigen Viren gerecht wird, sondern auch allen Mutanten der Zukunft. Möglicherweise werden Säuglinge gleich nach der Geburt damit injiziert.

Oder vielleicht muss man dann jeden Morgen, bevor man die Maske aufsetzt, so eine Art ultra- immunisierenden Multifunktionstrunk zu sich nehmen. Oder man ist gleich gechipt und kriegt dann von den entsprechenden Abteilungen der WHO die entsprechende Software eingespielt. Quasi ein quantenbiologisches Anti-Virenprogramm. Vielleicht geht´s bei Bedarf auch über Wlan…

Alles zum Schutz der Menschheit!

Unsere Wissenschaftler verbringen dann einen großen Teil ihrer Intelligenz und ihrer Zeit damit, dräuende Gefahren rechtzeitig aufzuspüren. Gemeinsam mit der Pharmaindustrie, die inzwischen auch die Textil-, Nahrungs- , Tourismus- und Unterhaltungsindustrie maßgeblich mitbestimmt, helfen sie uns, unseren ach so bedrohlichen Alltag zu bewältigen. Alles steht dann selbstverständlich mit Abonnementfunktion zur Verfügung und wird aufeinander abgestimmt. Ohne, dass wir überhaupt nur nachdenken müssen!

Oh, schöne neue Welt! Die Lebensmittel werden super bio-mäßig angebaut und nach Hause geliefert. Die Umweltverschmutzung ist beseitigt und dank Entsorgungstechnologie wird alles zu 100% recycelt. Modernste Energieversorgung reduziert Strom- und Heizkosten, die Autos können schweben und die Telefone projizieren Hologramme, so dass man sich leibhaftig gegenüberstehen kann! Das eröffnet auch völlig neue Perspektiven für Kultur, Kunst und Spielstätten.

Das Virtuelle ist auf dem Vormarsch

Überhaupt ist die Unterhaltungselektronik irgendwann so fortgeschritten, dass man gar nicht mehr unterscheiden kann, ob man nun wirklich in Thailand ist oder nur dank des Anschlusses an ein Gerät, dass diese Welt virtuell herstellt. Denn unsere charmante Urlaubsbekanntschaft prostet uns mit ihrem Caipirinha in Wirklichkeit aus Wanne-Eickel zu! Das Ganze ist so perfekt, dass sogar die Biochemie im Körper aktiviert wird, die für die gewünschte Urlaubsbräune sorgt. Bei Bedarf kann man auch ´ne Jetlag-Funktion aktivieren.

Die letzten 18 Monate haben uns gezeigt, wie schnell sich Dinge ändern können und wie sich große Menschenmassen ohne weiteres bewegen lassen! Die letzten 18 Monate machen Hoffnung!

Oder sollten wir eine Mischung von all dem erwarten?

Ich persönlich glaube, dass es alles gleichzeitig geben wird. Jeder erlebt das und in der Form, die ihm – bewusst oder unbewusst – entspricht. Es ist doch jetzt schon so! in China ist die Überwachungstechnologie so weit fortgeschritten, dass die Strafgebühr vom eigenen Konto bereits abgebucht ist, bevor man die andere Straßenseite, die man verbotenerweise bei Rot überquert, erreicht hat. In Florida dagegen darf man ohne Helm Motorrad fahren, braucht keinen TÜV und kann über seine Gesundheit in jeder Hinsicht frei entscheiden. Auch was den Besitz und den Umgang mit einer Waffe angeht!

Und entgegen dem Anschein, den uns die Medien vermitteln, haben die Bestimmungen der Pandemie und jetzt der Impfungen überall auf der Welt auch Lücken: es gibt überall „gallische Dörfer“, die auf ihre Weise Widerstand leisten. Dass man davon öffentlich nichts erfährt, ist kaum überraschend! Denn nicht nur würde es das Narrativ der Leitmedien empfindlich stören, es könnte für diese Orte auch eine ungewollte Flut an „Narrativ-Flüchtlingen“ bedeuten.

Eine stärkere Spaltung ist mit Sicherheit zu erwarten

Alle möglichen Welten und manifestierten Wirklichkeiten werden jetzt noch eine Weile nebeneinanderher existieren. Bis jeder von uns für sich seine Wahl getroffen hat, welche für ihn am stimmigsten ist. Mir wird immer bewusster, dass die uralte Weisheit der Mystiker, dass ein jeder von uns sich seine eigene Wirklichkeit erschafft und mit Gleichgesinnten in Resonanz geht, unfassbar wahr ist.

Die Konsenswirklichkeit/en, wie wir sie kannten brechen immer weiter auseinander. Auch, wenn wir versuchen, das aufzuhalten und uns nicht spalten lassen wollen. Doch Menschen, die sich für unterschiedliche Weltsichten entschieden haben, werden immer weniger kompatibel miteinander.  Egal, wie sehr sie meinen, sich zu lieben. Irgendwann kommt der Tag, wo man den anderen „in seine Welt“ ziehen lassen muss. So ein bisschen, als ob man sich entschieden hat, für den Rest seines Lebens auf verschiedenen Kontinenten zu leben. Jetzt entscheiden wir uns offenbar für vollkommen neue Lebenswelten. Einander loszulassen ist ein Akt der Liebe. Denn jeder soll seinen Vorstellungen entsprechend leben dürfen.

Immer bewusstere Menschen sind zu erwarten

Gerade bilden sich verstärkt neue Strömungen. Es gibt viele Menschen, die unsere bisherige Welt und ihre Wirklichkeit nicht nur in Frage stellen, sondern schlichtweg für eine brillant inszenierte Illusion halten. Denn ihr Sinn für Wahrheit offenbart ihnen anderes.

Es gibt jene unter uns, die längst regelmäßigen Austausch mit extraterrestrischen Kontakten pflegen und sich auch öfter mal außerhalb unseres Planeten aufhalten. Viele von ihnen wissen auch um die wahre Geschichte unseres Planeten und wie umfangreich Lüge, Betrug und Täuschung seit Jahrtausenden Teil unserer Geschichte und Kultur sind.

Dann gibt es einige, die in Sachen Nahrungs- und Energieversorgung längst vollkommen autonom sind. Und sehr viele, die keine Lust mehr haben, ihr Leben von irgendeiner Instanz fremd bestimmen zu lassen, sondern ihr eigenes Leben und Sein bewusst selbst steuern. Selbstverantwortung ist ihnen heilig, sowie ein bewusster Umgang mit ihrer Souveränität.

Dazu können demnächst auch positive Formen künstlicher Intelligenz gehören, Wirtschaftsformen jenseits von Geld und eine völlige Umstrukturierung unserer Gesellschaft, wie wir sie kennen. Einschließlich unseres Bildungssystems, unseres Gesundheitssystems und uns vertrauter politischer Systeme.

Stagnation oder Langeweile sind sicher nicht zu erwarten

Ich glaube, wir leben in einer der spannendsten Zeiten, die man sich vorstellen kann! Und zum ersten Mal in unserer Bewusstseinsgeschichte hat jeder die Chance für sich selbst zu entscheiden, wie sein Lebensweg weitergehen soll.

Es gibt viel mehr Möglichkeiten, als wir derzeit ahnen. Aber dafür bedarf es großen Vertrauens und tapferer Schritte. Und auch die Überwindung von Einsamkeit, Isolation, sozialer Ächtung und manchmal sogar von massiven Ängsten und Suizidgedanken. Doch höre ich gerade immer häufiger von mutigen Menschen. Sie geben ihr bisheriges Leben, einschließlich sicherem Job und Eigenheim auf, um sich ihre persönliche Gesundheit und Freiheit zu sichern.

Auch wenn es derzeit bedeutet, dass sie mit massiven Einschränkungen zu kämpfen haben oder noch werden kämpfen müssen. Die Liebe zur Schöpfung, zur Natur, zu ihren Lieben und zu sich selbst gibt ihnen die Kraft das durchzustehen. Sie wissen zutiefst: jeder Zustand auf Erden ist nur vorübergehend! Und solange eine Chance besteht, dass das Gute kommt, werden sie durchhalten!

Weitere Bewusstseinskatalysatoren sind zu erwarten

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die vermutlich unser aktuelles Bewusstseinswachstum und die gesunde Individualisierung verstärken werden. Ob es nun der Klimagau, der überfällige Polsprung, die Erdachsenkorrektur, der „große Sonnenblitz“ oder der weltweite öffentliche Auftritt unserer intergalaktischen Nachbarn ist oder alles zusammen! Vieles wird gefürchtet, anderes erwartet und einiges sogar erhofft.

Doch egal was davon wann geschieht: jeder von uns wird derzeit immer stärker dazu angehalten, NOCH authentischer zu sein. Mit der wildgewordenen Mikrobe letztes Jahr kam ein Prozess in Gang der langfristig dazu führen wird, dass jeder von uns seine wahre Natur offen zeigen muss. Besonders, wenn sie sogar uns selbst bisher verborgen war! Je mehr und eher wir das tun, umso mehr wird deutlich, welches Potenzial das menschliche Kollektiv in all seinen Ausformungen hat. Es werden sich neue Gruppierungen, Gesellschaftsformen und Kulturen bilden. Es wird neue Berufe und Berufungen geben! Überhaupt wird sich sehr viel mehr noch zu unseren Lebzeiten verändern, als wir uns derzeit vorstellen können.

Quantensprünge aller Art sind zu erwarten

Für mich fühlt es sich an, wie in der Mitte der Achtziger Jahre des vorigen Jahrhunderts! Damals gab es nicht mal Faxgeräte! Und wir konnten nicht mal erahnen, dass die Computer- und Mobilfunktechnologie, sowie das Internet unser Leben innerhalb von 15 Jahren derart verändern würden. Es gibt keinen Bereich, der davon unberührt geblieben ist! Und einen ähnlichen Entwicklungssprung, nur noch größer, massiver und umwälzender, vermute ich in den nächsten 10-15 Jahren! Denn diesmal betrifft der Fortschritt nicht nur unsere Technologie, sondern auch unser Bewusstsein.

Aber egal, was wann wie geschieht und wo wir gerade mit unserem Bewusstsein stehen: es ist nie verkehrt, maximale Intelligenz, Mitgefühl und Liebe walten zu lassen! Denn je mehr das Teil unserer Vision und unseres Fokus ist, umso erfreulicher wird unser Sein werden – einzeln und gemeinsam! Dann können wir getrost das Beste erwarten!

Datenschutzeinstellungen

Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen von bestimmten Diensten über Ihren Browser gespeichert, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Es ist erwähnenswert, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung auf unserer Website und die von uns angebotenen Dienste beeinträchtigen kann.

Klicken Sie, um Google Maps zu aktivieren / deaktivieren.
Klicken Sie, um Video-Einbettungen zu aktivieren / deaktivieren.

Ich verwende Cookies um Ihre Erfahrung auf meiner Webseite zu verbessern. Stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu oder ändern Sie die Datenschutzeinstellungen. Weitere Informationen erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung. | Impressum